Reinigen und „einbrennen“ der Petromax SP28

Heute habe ich mir einmal meine neue schmiedeeiserne Pfanne von Petromax vorgenommen.

Es kamen schon mehrfach Fragen zum Procedere im Internet auf, daher habe ich meine Variante hier einmal dokumentiert.

  1. Die Pfanne mit etwas Waschmittel (ich habe Vollwaschmittel genommen) einweichen lassen.
  2. Die Pfanne mit einem Topfschwamm und der Waschmittellauge reinigen.
  3. Mit viel Wasser und einem sauberen Schwamm die Pfanne spülen und abtrocknen.
  4. Nun kann man spüren, dass die „klebrige“ Schutzschicht nicht mehr da ist.
  5. Die Pfanne bei mittlerer Hitze auf dem Herd erwärmen und mit einem erhitzbaren Öl den Boden bedecken. (Ich habe ein Rapsöl genommen)
  6. Kartoffelscheiben in der Pfanne mit einem Teelöffel Salz stark rösten, bis sie schon fast schwarz sind.
  7. Ich habe diesen Vorgang noch einmal mit Kartoffelschalen wiederholt.

Nach dem „einbrennen“ hat sich der Boden verfärbt. Dieses ist ganz normal. Mit der Zeit und mehrfacher Benutzung wird sich die Pfanne weiter verfärben. Hier bildet sich die „Patina“, die zukünftiges Gargut vor dem Anbrennen schützt.

Niemals darf die Pfanne in die Spülmaschine gestellt werden. Und auch vom Gebrauch von Spülmittel ist abzuraten. Um die Essensreste zu entfernen, weicht die Pfanne einfach in Wasser ein oder kratzt diese mit einem Wender aus. Hier funktioniert auch der Ringreiniger optimal.
Anschließend mit einem Tuch auswischen und erneut ölen, damit die Pfanne den notwendigen Rostschutz erhält.

Hartnäckige Essensreste können mit Salz und Wasser entfernt werden. Das Salz ist weniger aggressiv als eine Bürste. Hierzu einfach ein wenig Wasser mit Salz vermischen, auf ein Tuch geben und damit die Pfanne auswischen. Anschließend die Pfanne ausspülen, gut abtrocknen und mit etwas Öl einreiben. Achten Sie dabei aber darauf, dass das Salz die Pfanne angreift und restlos entfernt werden muss.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.