Tandoori Chicken aus der k8

Seit längerem wollten wir wieder einmal Geflügel machen. Also ran an den Flugsaurier und ein Tandoori Chicken vorbereitet.

Durch die Tatsache, dass die Haut im Vorfeld abgezogen wird, bekommen wir am Ende eine kalorienreduzierte Mahlzeit.

Im Topf findet sich Gemüse (in unserem Fall Paprika und Zwiebel) und das Hähnchen wieder. So ist eine Beilage im selben Topf gleich mit dabei. Das Gemüse lässt sich aber auch nach Belieben austauschen, bzw. erweitern. Als weitere Beilage hatten wir eine baked Potato mit Sour Cream. Hierzu habe ich das Sour Cream and Onion Gewürz von Ankerkraut benutzt. Im Mischungsverhältnis 1 EL Creme fraiche und 2-3 EL Joghurt mit einem Teelöffel Gewürz und einer nächtlichen Ruhe- und Ziehzeit war die Sour Cream schnell verputzt.

Die Marinade habe ich mit Joghurt und dem Tandoori Chicken Gewürz von Ankerkraut angemischt.

Eine recht simple Mahlzeit, die in 60 Minuten auf dem Tisch steht.

Neben der k8 habe ich erstmals die neuen cabix plus von Petromax zum Dopfen benutzt. Hier ist ein deutlicher Unterschied zu den alten cabix Briketts spürbar. Sie brennen gleichmäßiger und brechen fast gar nicht mehr. Durch die neue Struktur kommt auch noch Luft an die liegende Kohle. Somit ist eine gleichmäßige Wärmezufuhr gesichert.

War ich doch bislang ein Verfechter der Greek Fire, so haben es die neuen cabix plus schnell in mein Dopferherz geschafft.

Das komplette Rezept findest Du hier.

 

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.